Neu: OCT

Nicht invasive Untersuchung mit optischer Kohärenztomographie

Neben der digitalen Auflichtmikroskopie und der konfokalen Laserscanmikroskopie (Vivascope (R)) haben wir jetzt auch ein Gerät für die optische Kohärenztomographie (Vivosight (R)). Damit stehen uns  umfassende diagnostische Methoden zur nicht-invasiven Diagnostik von Hauttumoren und anderen Hauterkrankungen zur Verfügung. Diese Methoden ermöglichen einen Blick unter die Hautoberfläche. So können operative Eingriffe gezielter geplant werden, unnötige Eingriffe vermieden werden und die Wartezeit auf Labor-Untersuchungsergebnisse verkürzt werden. Was unterscheidet die Methoden?

  • Die Auflichtmikroskopie entspricht einer mikroskopischen Untersuchung der Hautoberfläche.
  • Die optische Kohärenztomographie macht Schnittbilder durch die Haut, vergleichbar einem sehr hoch auflösenden „Ultraschallbild“ für die Haut.
  • Die konfokale Laserscanmikroskopie erzeugt flächige Schnittbilder in verschiedenen Tiefen der Haut, vergleichbar mit einem „CT“ für die Haut. Die Auflösung ist so hoch, dass einzelne Zellen dargestellt werden.